Niedrigenergiehaus
kfw 60 / 40 Häuser

Was ist ein Niedrigenergiehaus?

Wie der Name schon verrät, handelt es sich um ein energiesparsames Haus, dessen gesamter Energiebedarf nach der Energiesparverordnung (EnEV) jährlich höchstens 60 Kilowattstunden pro Quadratmeter erreicht. Das bedeutet, ein Neu- oder sanierter Altbau unterschreitet den von der Energiesparverordnung vorgeschriebenen Bedarfswert um circa 30 bis 50 Prozent. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern freut in Zeiten steigender Energiekosten auch Hauseigentümer und Mieter. Das Niedrigenergiehaus beeindruckt auch durch zwei weitere qualitative Eigenschaften:

1. Qualitative Eigenschaften
Ein solches Haus bezieht seine Wärme anteilig auch aus regenerativen Energien.
In 48 Prozent der Gebäude sichern solarthermische Anlagen die Energieversorgung.
In rund einem Viertel der Gebäude wird Biomasse in das Energiekonzept integriert.
Energetisch innovative Heizungsanlagen wandeln die gewonnene Energie effizient in Wärme um.
Im wesentlichen kommen hierbei Gas-Brennwertgeräte, Wärmepumpen oder Holzpelletkessel zum Einsatz.

2. Qualitative Eigenschaften
Energiesparsam sind die Niedrigenergiehäuser nicht zuletzt deshalb, weil sie möglichst wenig Wärme nach außen abgeben.
Die Wärmespeicherung wird etwa durch besonders effizientes Dämmmaterial, durch dreifachverglaste Fenster oder Lüftungstechniken mit Wärmerückgewinnung gewährleistet.
Wärmebrücken werden vermieden.

Der Bau eines Niedrigenergiehauses wird von der kfw gefördert.
die regensburger massivhaus
weisst durch EnEV - Berechnungen der kfw nach, dass Sie ein Niedrigenergiehaus, kfw 60 oder kfw 40 bauen
und dafür berechtigt sind eine entsprechende Förderung der kfw zu erhalten


3 l - Haus

liegt zwischen den kfw 60/40 Häuser und dem Passivhaus.
deshalb bietet

"regensburger-massivhaus"

auch

3l - Häuser an

  • mit hoher Energieeinsparung, der Verbrauch ist keiner als 30kWh pro m² Wohnfläche
  • kein fosiler Brennstoffeinsatz (Öl oder Gas)
  • Energie durch die Sonne und regenerative Rohstoffe
  • Starke Dämmung der gesamten Gebäudehülle (Außenfassade, Dach, Fenster, Keller)
  • keine Wärmebrücken, d.h. es wird fast keine Energie an die Umwelt abgegeben
  • Wärmetauscher der Lüftungsanlage gewinnt bis zu 95 % der Wärme zurück


  • Alle energieverbrauchsarme Häuser, bedingen eine optimale Planung !